Zitate und Sprüche zu Dank und Dankbarkeit 


Dank und Dankbarkeit waren und sind ein häufiges Thema in der Literatur. Auffällig, wie unterschiedlich damit umgegangen wird. Für den einen ist Dankbarkeit höchste Tugend, für den anderen eine Fessel...

Nachfolgend eine kleine Sammlung von Sprüchen und Zitaten. Wer eines davon verwenden möchte kann das gerne tun - es werden keine Urheberrechte verletzt.

Und falls jemand ein weiteres Gedicht, einen Aphorismus oder  ein Zitat beisteuert - wir freuen uns sehr darüber und stellen es gerne mit ein... 
   
_____

Aus Eigennutz entspringt die Dankbarkeit der meisten
für einen Dienst, den ihr geleistet oder leistet.

Friedrich Rückert
_____

Begegnet uns jemand,
der uns Dank schuldig ist,
gleich fällt es uns ein.
Wie oft können wir jemand begegnen,
dem wir Dank schuldig sind,
ohne daran zu denken

Johann Wolfgang von Goethe
_____

Unser Literaturtipp 1 zum Thema Dankbarkeit:
 "Die Macht der Dankbarkeit"
von Alfred R.Stielau-Pallas



_____

Dank ist keine Erniedrigung,
sondern ein Zeichen hellen Verstandes,
welcher die Verhältnisse erkennt,
und ein Zeichen eines guten Gemütes,
welches der Liebe fähig ist.
Denn wer nicht danken kann,
kann auch nicht lieben.

Jeremias Gotthelf
_____

Wenn ich musiziere, ist es wie eine Art Gebet. Ein Dank für diese Gabe.
 
Sting
_____

Dank mit dem Mund
hat wenig Grund;
im Herzen Dank
ist guter Klang.
Dank mit der Tat:
das ist mein Rat!

Robert Reinick
_____

Dankbarkeit ist manchmal ein Band, oft aber eine Fessel.

Johann Wolfgang von Goethe
_____

Dankbarkeit ist nicht nur die größte aller Tugenden,
sondern auch die Mutter von allen.

Marcus Tullius Cicero
____

Dankbarkeit kostet nichts und tut Gott und Menschen wohl.

Deutsches Sprichwort
_____

Dankbarkeit und Liebe sind Geschwister.

Christian Morgenstern
_____

Dankbarkeit und Weizen gedeihen nur auf gutem Boden.

Deutsches Sprichwort
_____

Das Gefühl schuldiger Dankbarkeit
ist eine Last,
die nur starke Seelen zu ertragen vermögen.

Marie von Ebner-Eschenbach
_____

Das Undankbarste, weil Unklügste, was es gibt
ist Dank erwarten oder verlangen!

Theodor Fontane
_____

Der Dank ist für kleine Seelen eine drückende Last,
für edle Herzen ein Bedürfnis.

Georg Christoph Lichtenberg
_____

Der Undank ist immer eine Art Schwäche.
Ich habe nie gesehen,
dass tüchtige Menschen undankbar gewesen wären.

Johann Wolfgang von Goethe
_____

Die beste Beschreibung des Menschen ist
meiner Ansicht nach:
der undankbare Zweifüßler.

Fjodor M. Dostojewski
_____

Die Dankbarkeit
ist von allen Tugenden
am meisten zu loben.

Giovanni Boccaccio
_____

Unser Literaturtipp 2 zum Thema Dankbarkeit:
 
"Dankeschön - Das kleine Buch der lieben Worte"
von Yvonne Wagner





_____

Die Dankbarkeit der meisten Menschen
ist nur der geheime Wunsch, noch mehr zu bekommen.

François de la Rochefoucauld
_____

Die Dankbarkeit ist kein Unkraut,
das auf jedem Boden gedeiht;
sie ist eine zarte, feine Pflanze,
die in der harten, verdorrten Erde
so wenig als im nassen, verschwemmten
Boden gut fortkommt.

Johann Heinrich Pestalozzi
_____

Die größte Kraft des Lebens ist der Dank.

Hermann von Bezzel
_____

Du sollst dankbar sein für das Geringste,
und du wirst würdig sein, Größeres zu empfangen.

Thomas à Kempis
_____

Ein deutliches Zeichen eines im Grunde
unedlen Menschen ist die Undankbarkeit.
Sie stellt ihn unter die edleren Tiere, die alle dankbar sind.

Carl Hilty
_____

Ein treu Gedenken, lieb Erinnern,
das ist die herrlichste der Gaben,
die wir von Gott empfangen haben,
das ist der goldne Zauberring,
der auferstehen macht im Innern,
was uns nach aussen unterging.

Friedrich von Bodenstedt
_____

Einem warf ich im Schiffbruch ein Brett zu.
Vom Tode gerettet, sprach er:
"Was kostet das Brett?
Dankbar bezahl' ich das Holz!"

Friedrich Hebbel
_____

Einer, der zu oft Dankeschön sagt, isst dir alles leer.

Afrikanisches Sprichwort
_____

Es gibt auf der Welt kaum ein schöneres
Übermaß als das der Dankbarkeit

Jean de la Bruyère
_____

Höchst anmutig sei das Danken.

Johann Wolfgang von Goethe
_____

Ich bin dankbar, nicht weil es vorteilhaft ist,
sondern weil es Freude macht.

Seneca
_____

In Dank verschlingt sich alles Sein.

Christian Morgenstern
_____

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung der Dankbarkeit.

Marie von Ebner-Eschenbach
_____

In jüngern Tagen war ich des Morgens froh,
des Abends weint ich;
jetzt, da ich älter bin,
beginn ich zweifelnd meinen Tag,
doch heilig und heiter ist mir sein Ende

Friedrich Hölderlin
_____

Jeden Morgen sich ins Sterben hineindenken,
das lehrt uns, den neuen Tag richtig schätzen –
nicht zu gering, weil er ein köstliches Geschenk ist;
nicht zu hoch, weil er heute noch vergeht.

Peter Rosegger
_____

Jeder glückliche Augenblick ist eine Gnade
und muss zum Danke stimmen.

Theodor Fontane
_____

Keine Schuld ist dringender als die,
Dank zu sagen!

Marcus Tullius Cicero
_____

Leider lässt sich eine wahrhafte Dankbarkeit
mit Worten nicht ausdrücken.

Johann Wolfgang von Goethe
_____

Man darf wohl eine Bitte abweisen,
aber nimmermehr darf man einen Dank abweisen
oder, was dasselbe ist,
ihn kalt und konventionell annehmen.

Friedrich Nietzsche
_____

Man stattet den Dank eigentlich deshalb ab, um die Dankbarkeit loszuwerden.

Eduard von Hartmann
_____

Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

Francis Bacon
_____

Nur freie Menschen sind einander wahrhaft dankbar.

Baruch de Spinoza
_____

So können wir zum Beispiel die Dankbarkeit in uns
durch bloße Gewohnheit erregen, lebendig erhalten,
ja zum Bedürfnis machen.

Johann Wolfgang von Goethe
_____

Tatsächlich ist die Dankbarkeit eine Schuld,
die gewöhnlich sogar anwächst;
Darin gleicht sie der Erpressung:
Je mehr man bezahlt, desto mehr wird gefordert.

Mark Twain
_____

Undank ist der Welt Lohn.

Deutsches Sprichwort
_____

Es ist ein lobenswerter Brauch,
Wer was Gutes bekommt,
Der bedankt sich auch.

Wilhelm Busch
_____

Vor allem jener Mensch
hat am meisten gelebt,
nicht welcher viele Jahre zählt,
sondern wer Dank und immer wieder
Dank zu sagen vermochte.

Jean-Jacques Rousseau
_____

Wäre das Wort "Danke" das einzige Gebet,
das Du je sprichst, so würde es genügen.

Meister Eckhart
_____

Was der Augenblick geboren,
schlang der Augenblick hinab!
Aber ewig bleibt es unverloren,
was das Herz dem Herzen gab.

Adalbert Stifter
_____

Was die Enttäuschung in der Dankbarkeit,
die man für erwiesene Wohltaten erwartet,
bewirkt, ist, dass der Stolz des Gebers
und der Stolz des Empfängers
sich über den Preis der Wohltat
nicht einigen können

François de la Rochefoucauld
_____

Wenn wir unseren Leidenschaften widerstehen,
danken wir es mehr ihrer Schwäche als unserer Stärke.

François de La Rochefoucauld
_____

Wer dankbar
jeden Sonnenstrahl genießt, wird
auch mit dem Schatten
zu leben wissen.

Sprichwort
_____

Wer den Pflichten der Dankbarkeit nachkommt,
darf sich nicht einbilden, dankbar zu sein.

François de la Rochefoucauld
_____

Wer eine Wohltat
zu vergelten weiß,
ist mehr denn alle Schätze
wert als Freund.

Sophokles
_____

Wer für alles Dank begehrt,
der ist selten des Dankes wert.

Johannes Trojan
_____

Wer sich ganz dem Dank entzieht,
der erniedrigt den Beschenkten.

Franz Grillparzer
_____



Rubrik: Dank in Zitaten

Danken tut gut! Die Site deutschland-dankt.de ist ein Projekt des Netzwerks deutschland-findet.de